1:2 Heimniederlage gegen Scheibbs

Die Gastgeber aus Gresten, die scheinbar schon naturgemäß wieder einige Ausfälle zu beklagen hatten (V. Rülling, Pointner, Fröschl u.a.) erwischten dennoch einen tollen Beginn in diesem Spiel und gingen bereits nach nur drei Spielminuten in Führung. Andreas Pöchhacker ließ die Heimischen vor rund 200 Zusehern jubeln, nachdem er eine Flanke per Kopf verwertete (1:0). Scheibbs weiterlesen…

1:2 Auswärtsniederlage gegen Lunz/See

Doppelpack des Regisseurs bringt Lunz die Derby-Revanche gegen Gresten. Damian Misan feierte sein Comeback. „Es hätte so oder so ausgehen können“, sinnierte Norbert Egger, Sektionsleiter der Hausherren nach Abpfiff. „In Gresten hatten wir noch Pech, heute ein wenig Glück. Am Ende war unser Sieg aber verdient. In der ersten Halbzeit haben wir die bisher beste weiterlesen…

Müdes 1:1 in Kienberg/Gaming

Kienberg/Gaming verpasste in einem mauen Derby gegen Gresten-Reinsberg den ersten Saisonsieg. Ausgleich für die Gäste per Elfmeter in der Nachspielzeit. „Das war heute ein grausliches Spiel.“ Karl Loibl, Trainer des SC Gresten-Reinsberg, sprach nach dem Spiel das aus, was sich die rund 150 Zuschauer wohl während der gesamten 90 Minuten gedacht hatten. Die Hausherren verlegten weiterlesen…

0:3 Heimniederlage gegen Kirnberg/Texingtal

Gresten musste aufgrund einiger Ausfälle erneut umstellen und reaktivierte sogar zwei Kicker (Franz Brandl, Hermann Loibl), die eigentlich bereits vor Jahren ihre Karriere beendet hatten. Nichtsdestotrotz fanden die Heimischen nicht schlecht in die Partie, die ein oder andere Halbchance konnte jedoch nicht in Zählbares umgemünzt werden. „Wir sind gut gestartet, danach ist aber Texing stärker weiterlesen…

3:5 Niederlage in Kirchberg/P.

Ausgerechnet gegen den noch unbesiegten SC Gresten schafft Titelaspirant Kirchberg den Befreiungsschlag. Trotz 60-minütiger Unterzahl machen die Gäste den Pielachtalern das Leben schwer. Nach einem enttäuschenden Saisonauftakt mit nur vier Punkten aus fünf Spielen stand Kirchberg vor dem Duell mit den noch ungeschlagenen Grestnern bereits mit dem Rücken zur Wand. Schließlich war der Meistertitel als weiterlesen…

2:2 Unentschieden gegen Bischofstetten

Die Gastgeber aus Gresten konnten nach drei Spielen wieder auf Goalgetter Valentin Rülling zurückgreifen. Der Torschütze vom Dienst blieb dieses Mal aber eher blass und auch seine Kollegen dürften vor dem Spiel am Zielwasser vorbeigegriffen haben. Denn Gresten spielte neuerlich stark, vor dem Tor scheiterte man allerdings zu oft am gegnerischen Torhüter Zeuner beziehungsweise am weiterlesen…

0:0 Remis gegen Frankenfels

Nach einer chancenreicheren ersten Hälfte flachte die Partie nach der Pause zunehmend ab. Tore bekamen die Zuschauer keine zu sehen. Gresten musste auch in diesem Spiel wieder einige Leistungsträger vorgeben (Dengg, Hönigl, Rülling V., Hackl u.a.), dennoch hatte man vor allem in der ersten Hälfte mehr vom Spiel. Die Offensive des Tabellenführers rund um Bogenreiter weiterlesen…

4:1 Auswärtssieg in Scheibbs

Nach Heimsiegen gegen Kienberg und Lunz setzte sich der SCG auch in Scheibbs durch. Beide Teams aber bereits früh in der Saison kadertechnisch am Limit. Es war ein Duell der letzten Aufgebote. Verletzungen, Erkrankungen und der wohl verdiente Urlaub dezimierten den Kader auf beiden Seiten. Den Gästen gelang trotzdem ein Blitzstart. Thomas Wagner nutzte einen weiterlesen…

Knapper 1:0 Sieg gegen Lunz

Gresten-Reinsberg setzte sich im Derby gegen Lunz denkbar knapp durch. Die Partie hätte aber gut und gerne auch anders enden können. Beide Teams müssen zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison bereits auf zahlreiche Verletzte verzichten. Während den Hausherren fünf Kaderspieler fehlten (Hönigl, M. Heigl, Zellhofer, V. Rülling, Dengg) mussten die Gäste vier Akteure vorgeben (Weissensteiner, weiterlesen…

Gelungener Auftakt mit 3:0 Sieg gegen Kienberg/G.

Gresten, das mit Pointner, Hönigl, Zellhofer, Heigl M., Dengg B. fünf Stammspieler vorgeben musste, legte bereits in der ersten Hälfte den Grundstein für diesen Sieg. Kienberg/Gaming blieb vor der Pause im Prinzip ohne Torchance. Die Grestner wiederum nutzten ihre Gelegenheiten eiskalt aus. Zunächst besorgte Thomas Fröschl die Führung, nachdem er einen Eckball per Volley in weiterlesen…