Bittere 3:8 Niederlage gegen Meister Kirchberg/P.

Ersatzgeschwächte Grestner gehen vor heimischer Kulisse mit 3:8 gegen Meister Kirchberg unter.

„Eine Halbzeit lang haben wir ganz gut mitgehalten, dann haben wir das Nachholderby gegen Lunz von unter der Woche deutlich in den Knochen gespürt. Mit dieser jungen Truppe war nicht mehr drinnen. Die Höhe der Niederlage finde ich deshalb gar nicht so tragisch.“ Karl Loibl, Trainer der Hausherren war nach der deutlichen Watschn gegen den neuen Meister entspannter, als man vermuten durfte.

Die Heimischen mussten bereits nach vier Minuten den ersten Verlusttreffer hinnehmen. Vladimir Balat brachte die Gäste in Front. Markus Pechatschek erhöht mit einem Doppelpack auf 3:0. Gresten kann zwar nach einem Eigentor von Matthias Pfeiffer auf 1:3 verkürzen, nach der Pause machen die Gäste allerdings kurzen Prozess mit Gresten. Loibl: „In unserem Team gibt es viele Spieler, die erst einige wenige Monate Kampfmannschaftserfahrung haben. Dass da ein Unterschied zu den Kirchberger Routiniers zu sehen ist, war klar. Chancen, die wir auslassen, machen die eben.“

 

powered by MEINFUSSBALL

Die U23 feierte gegen Kirchberg/P. einen 5:0 Heimerfolg. Für die Tore sorgten Julian Teufl (11.), Tobias Teufl (14.), Michael Schornsteiner (15., 77.) und Jordan Hackl (83.).