3:4 Niederlage gegen Kirnberg/Texingtal

Beim letzten Heimspiel feierte Kirnberg/Texingtal nach langer Durststrecke endlich wieder vor heimischen Publikum. Das entscheide Tor fiel erst in der Schlussphase.

In Führung ging zu erst der SC Gresten. Durch Valentin Rülling setzten sie bereits in Minute 8 die Gastgeber unter Druck. Per Elfmeter nach einem Foul von Jakob Lunzer, für welches er Gelb-Rot sah, machte er den Treffer. Kirnberg/Texingtal ließ sich allerdings nicht beirren und spielte weiter konzentriert. Marcel Waxenegger glich dann auch verdient in Minute 33 aus. Nach dem Seitenwechsel erhöhte gleich Gresten wieder abermals durch Valentin Rülling. Erneut dauerte es ein paar Minuten bis Kirnberg/Texingtal durch Daniel Maly ausglich.

Ab der 74. Minute ging es dann Schlag auf Schlag. Manuel Forafellner brachte die Gastgeber in Führung. Thomas Fröschl antwortete per Elfmeter mit dem 3:3 in Minute 78. Der große Held in diesem Spiel war Julian Gramer. In Minute 83 erlöste er sein Team mit dem Treffer zum 4:3.

powered by MEINFUSSBALL

Die U23 kam gegen Kirnberg/Texingtal nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Mit einem Tor Vorsprung hält die U23 noch die Tabellenführung und kämpft am Freitag um den Meistertitel gegen Kienberg/Gaming. Das Tor in Texing erzielte Tobias Teufl (48.).