Holpriger Heimsieg gegen Neumarkt!

Der SCG gewann am Freitagabend gegen den SV Neumarkt nach einer durchschnittlichen Leistung mit 2:1.

Früher Wechsel, verschossener Elfmeter

Unsere Mannschaft kam schwer in die Gänge und in den Anfangsminuten waren die Gäste aus Neumarkt das agilere Team, ohne jedoch Nennenswertes verzeichnen zu können. Dazu kam, dass Trainer Karl Loibl bereits nach wenigen Minuten wechseln und umstellen musste. Thomas Fröschl zog sich eine Oberschenkelzerrung zu und musste bereits nach neuen Minuten das Feld verlassen. Für ihn rückte Tobias Heigl in die Innenverteidigung zurück und Elias Faschingleitner, der neu ins Spiel kam, agierte folglich auf der Sechserposition. Allmählich übernahm unsere Mannschaft mehr und mehr das Zepter in der Partie und wurde gefährlicher. Nach gut einer Viertelstunde wurde Thomas Wagner im gegnerischen Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und es gab zurecht Elfmeter. Kapitän Tobias Heigl trat an, doch beim Schuss rutschte er mit dem Standbein leicht weg und jagte die Kugel somit über die Latte. Der zweite bittere Moment in einem noch jungen Spiel, von den sich unsere Jungs in den Minuten darauf nicht gleich erholten. Neumarkt kam somit wieder einmal auf und zu zwei guten Einschussgelegenheiten. Doch Grestens Keeper Matthias Hönigl war in beiden Aktionen auf seinem Posten und entschärfte beide Male mit starken Paraden. Danach übernahm unsere Mannschaft aber nun endgültig die Spielkontrolle und belohnte sich schließlich für den Aufwand mit dem Führungstreffer. Nach einer halben Stunde war es Valentin Rülling, der nach einem Eckball von der rechten Seite wuchtig einköpfelte und auf 1:0 für den SCG stellte. Bis zur Pause kontrollierte der SCG das Spiel, doch für einen weiteren Treffer sollte es vorerst nicht mehr reichen.

Mangelnde Chancenauswertung machte Spiel am Ende unnötig knapp

Nach dem Seitenwechsel kam der SCG druckvoll aus der Kabine und erspielte sich bereits in der ersten Minute nach Wiederbeginn zwei Topchancen, die aber beide nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten. In Minute 51 klappte dies allerdings besser und nach einer schönen Kombination über den zur Pause eingewechselten Matthias Teufel und Valentin Rülling war es David Zellhofer, der überlegt aus halbrechter Position ins lange Eck zum 2:0 einschoss. In weiterer Folge startete unsere Elf den Turbo und drückte auf das 3:0. Doch immer wieder scheiterte man – teilweise kläglich und einige Male alleinstehend vor dem Tor – beim Abschluss. Chance um Chance wurde vergeben und so kam es wie so häufig im Fußball und in Minute 69 verkürzte Neumarkt auf 1:2. Das Spiel war somit wieder spannend und die Schlussphase war folglich geprägt von viel Hektik und wenig fußballerischer Qualität. Neumarkt roch nun Lunte und kam das eine oder andere Mal gefährlich vor das Grestner Tor. Einmal musste man sogar auf der Linie klären und bei einem Freistoß in der 85.Minute, der folglich von einem Neumarkter zum vermeintlichen 2:2 verwertet wurde, hatte man Glück, dass Schiri Steindl auf ein vermeintliches Abseits entscheid. Schlussendlich brachte unsere Mannschaft aber den knappen Vorsprung über die Zeit und das 2:1 nach Hause.

Fazit: Ein sehr holpriges Spiel mit vielen Höhen und Tiefen. Die Leistung war heute sicherlich nicht die beste, am Ende zählen aber die 3 Punkte und die waren unterm Strich verdient. Leider verpasste man es einmal mehr – wie schon so häufig in dieser Saison – die zahlreichen Chancen in Tore umzumünzen und musste somit am Ende wieder einmal unnötig zittern.

Ein herzliches Dankeschön an Malermeister Andreas Lengauer für die Übernahme der Matchpatronanz!

Gresten – Neumarkt 2:1 (1:0)


Freitag, 2. Oktober 2020, Gresten, 99 Zuseher, SR Erich-Johann Steindl

Tore:
1:0 Valentin Rülling (30.)
2:0 David Zellhofer (51.)
2:1 Dominik Schachner (69.)

Gresten: M. Hönigl, D. Zellhofer, T. Fröschl (9. E. Faschingleitner), A. Wagner, P. Schager, M. Heigl, V. Rülling, T. Heigl, F. Zellhofer (80. L. Mavriqi), T. Wagner, L. Faschingleitner (HZ. M. Teufel); M. Mayerhofer, J. Zahnt
Trainer: Karl Loibl

Neumarkt: F. Straninger, J. Gundacker, M. Stöger, M. Foca, T. Langthaler (77. T. Ciplak), M. Valjent, M. Haubenberger (73. M. Sitz), R. Reithner, B. Grünberger, D. Schachner, M. Fuchs; F. Löschl, M. Kirchweger, M. Wagner
Trainer: Patrick Gruber

Karten:
Gelb: Tobias Heigl (74., Unsportl.) bzw. Dominik Schachner (27., Foul), Matthias Sitz (74., Unsportl.), Benedikt Grünberger (75., Foul), Jakob Gundacker (92., Foul)

Auch unsere U23 durfte einen Heimsieg bejubeln. Nach Toren von Jordan Hackl (2x), Elias Frühwald, Leon Mavriqi und Timo Haselreither siegten unsere Youngsters hochverdient mit 5:0!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.