3:1-Derbyerfolg gegen Kienberg/Gaming

Nach dem Derbyerfolg beim SV Scheibbs konnte unsere Mannschaft einen weiteren Derbysieg einfahren und bezwang den ASV Kienberg/Gaming auf heimischer Anlage mit 3:1!

Bei strahlendem Sonnenschein, aber bei sehr tiefem Boden fand unsere Mannschaft zu Beginn gut ins Spiel und erwischte wie in Scheibbs einen Traumstart. Bereits in der 6.Minute war unser Bomber vom Dienst, Thomas Wagner, zur Stelle und stellte mit seinem neunten Saisontor auf 1:0. Die Freude über die Führung währte aber nicht lange, denn nur vier Minuten später kamen die Gäste aus Kienberg/Gaming mit ihrer ersten nennenswerten Offensivaktion zum 1:1-Ausgleich. Pawel Matusak war es, der einen abspringenden Ball von der Strafraumgrenze in die Maschen beförderte. Der Treffer hatte allerdings einen schwerwiegenden Schönheitsfehler, denn in der Aktion zuvor, die schlussendlich zum Tor führte, erkannte der Schiedsrichter ein klares Abseits nicht. In den Minuten darauf merkte man unseren Burschen an, dass sie den Gegentreffer erst einmal verdauen müssen. Die Partie war nun heiß umkämpft und im Mittelfeld wurde um jeden Ball gefightet – so wie es sich für ein Derby gehört! Doch so wirklich zwingend wurde man zunächst nicht. Einzig die Gäste kamen einmal gefährlich vor unser Tor, wobei sich unser Torwart Matthias Hönigl mit einer starken Parade im Eins-gegen-eins auszeichnen konnte. Je näher es aber zur Pause ging, desto druckvoller wurde unsere Mannschaft und kurz vor der Pause sollte man sich für den Aufwand belohnen. Nach einer herrlichen Kombination durch die Mitte wurde Valentin Rülling vom gegnerischen Keeper bei einem Zusammenprall mit dem Knie in den Rippen getroffen und somit regelwidrig zu Fall gebracht. Rülling konnte zum Glück weiterspielen und folglich mitansehen, wie Florian Zellhofer den daraus resultierenden Elfmeter eiskalt zum 2:1-Pausenstand im Netz versenkte (44.).

Viele Karten, Emotionen und am Ende ein verdienter Sieg

Nach dem Seitenwechsel kontrollierte unsere Elf das Spielgeschehen und hatte den Gegner soweit im Griff. Spielerisch war es jedoch kein Leckerbissen, denn der Boden war zu diesem Zeitpunkt schon so tief und holprig, dass ein gepflegter Kick nur schwer möglich war. Sonst aber hatte das Spiel alles, was ein Derby eben so haben sollte. Es wurde um jeden Zentimeter gekämpft und nicht nur am Platz, sondern auch auf den Rängen gab es viele Emotionen und Diskussionen. Leider erwischte der Schiedsrichter nicht seinen besten Tag und hatte in dieser Phase der Partie schwer zu kämpfen, damit ihm das Spiel nicht entgleitet. In der 60.Minute gab es dann den nächsten Aufreger. Nach einem Pressball unseres Kapitäns Tobias Heigl mit einem Gegenspieler ließ der Unparteiische zunächst weiterspielen. Kurz darauf unterbrach er aber die Partie und zur Verwunderung aller zuckte er die Gelb-rote Karte. Ein krasse Fehlentscheidung, denn beim Pressball war nie und nimmer ein Foulspiel dabei und Heigl wurde völlig zu unrecht vom Platz gestellt. Doch alle Proteste halfen nichts und in weiterer Folge musste unsere Mannschaft in Unterzahl weiterspielen. Doch dies tat der Spielkontrolle keinen Abbruch. Mit einer guten taktischen Ausrichtung und hoher Laufbereitschaft hatten unsere Jungs auch folglich das Spiel im Griff und kamen nie wirklich unter Druck. Vielmehr konnte man selber Akzente setzen und schließlich war es Valentin Rülling, der einen tollen Konter in der 68.Minute zum 3:1 abschloss und die Fans des SCG jubeln ließ. Kurz vor Schluss musste dann auch ein Kienberger frühzeitig unter die Dusche. Ernest Fulmek war es, der nach einem Foulspiel ebenfalls Gelb/Rot sah (85.). Doch wie zuvor bei unserem Kapitän war auch dieser Ausschluss sehr hart. Danach war das Spiel gelaufen und unsere Mannschaft brachte den Vorsprung ungefährdet über die Zeit.

Fazit: Ein tolles Derby, das alles hatte! Leidenschaftliche Zweikämpfe, viele Emotionen und schlussendlich einen wunderbaren Spielverlauf für den SCG! Unterm Strich war es ein verdienter Sieg, der uns nun endgültig zurück ins Titelrennen katapultiert!


Ein herzliches Dankeschön an das Autohaus Aigner für die Übernahme der Matchpatronanz!

Gresten – Kienberg/G. 3:1 (2:1)


Samstag, 31. Oktober 2020, Gresten, 152 Zuseher, SR Mustafa Celikkiran

Tore:
1:0 Thomas Wagner (6.)
1:1 Pawel Radoslaw Matuszak (10.)
2:1 Florian Zellhofer (44., Elfmeter)
3:1 Valentin Rülling (68.)

Gresten: M. Hönigl, E. Faschingleitner, T. Fröschl, A. Wagner, P. Schager, M. Heigl, V. Rülling, T. Heigl, F. Zellhofer, T. Wagner (83. M. Teufel), L. Faschingleitner (83. A. Pöchacker); M. Mayerhofer, L. Bogenreiter, B. Schachinger
Trainer: Karl Loibl

Kienberg/G.: F. Lehner, E. Fulmek, R. Matuzak, D. Lengauer, A. Dulazeka, D. Eder, P. Matuszak, M. Käfer, T. Hametner, M. Nadler (HZ. S. Lindebner), F. Käfer (85. S. Milleder); M. Schachinger, D. Punzengruber, D. Sonnleitner
Trainer: Leopold Frühwald

Karten:
Gelb: Michael Heigl (23., Foul), Thomas Wagner (51., Unsportl.), Valentin Rülling (53., Unsportl.), Tobias Heigl (53., Unsportl.), Thomas Fröschl (66., Foul) bzw. Matthias Käfer (35., Foul), Franz Lehner (44., Foul), Alban Dulazeka (55., Foul), Ernest Fulmek (74., Unsportl.)

Gelb-Rot: Tobias Heigl (60., Foul) bzw. Ernest Fulmek (85., Foul)

mein-fussball.at logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.