Sportplatz

Josef Welser Sportplatz

Suttengrestenstraße 7,
3264 Gresten

 

Geschichte

Welser_02

Am Sonntag, dem 19.06.2005 fand ein Tag der offenen Tür mit der offizielle Eröffnung des „Josef Welser Sportplatzes“ statt. An diesen wunderschönen Tag tummelten sich viele Leute an der neuen umgebauten Heimstätte des SC Welser Profile Raika Gresten- Reinsberg.

Welser_01

Auch einige Prominenz suchte die neue Anlage auf. Darunter waren die Bürgermeister Wolfgang Fahrnberger (Gresten), Leopold Latschbacher (Gresten- Land) und Rudolf Daurer (Reinsberg). Weiters beehrten mit ihren Besuch den SCG die Abgeordneten Günther Hütl, Anton Erber und Günther Leichtfried. Unter den Ehrengästen befanden sich auch die Vertreter der Hauptsponsoren Franz Grissenberger (Raiba im Erlauftal) und KommR. Waltraud Welser (Welser AG) sowie Pfarrer Franz Sinhuber der die Weihung der Sportstätte zelebrierte.


Daten des Josef Welser Sportplatzes

2 Spielfelder:

  • Hauptspielfeld: 105 x 68m (Gebietsliga)
  • Ausweichplatz: 90 x 60m mit zuschaltbaren Flutlicht (Reserve und Nachwuchs)
  • Fassungsvermögen: ca. 1000 Zuschauer

 

Anlage_01

 


Räumlichkeiten

  • 2 Doppelkabinen für je 2 Mannschaften mit Duschen und WC
  • 1 Kabine für 1 Mannschaft mit Dusche und WC
  • 1 Schiedsrichterkabine
  • 1 Utensilienraum für Bälle, Dressen, Trainingshilfen, usw.
  • 1 Sprecherkabine mit Musik- und Tonanlage
  • 1 Büroraum mit Internetanschluß
  • 1 Kantine mit Sitzgelegenheit für ca. 60 Personen
  • 1 zusätzliche Ausschank auf der Tribüne
  • 1 großer Keller
  • 2 Sanitäranlagen (1x Kabinenbereich, 1x Tribüne)

 

Kabinenbereich_01

 


Tribüne

Nach dem überdachten Stehbereich befindet sich die überdachte“Josef Welser Tribüne“. Hier finden ca. 250 Personen auf den gemütlichen Schalensitzen Platz. Hier befindet sich auch ein behinderten gerecht eingerichtetes WC.
Seit kurzen befindet sich auch eine kleine Ausschank auf dieser.

Tribuene_01

 


Kantine

Kantine_01

Beim Umbau wurde auch nicht auf eine neue Kantine mit einem Kühlraum vergessen, die ganz andere Möglichkeiten als die alte Holzbaracke zulässt. Wie schon oben erwähnt finden hier ca. 60 Personen sitzend Platz. An der großen Ausschank gibt es kaum eine Drängelei. Zusätzlich sind auch noch 2 Ausschankfenster (1 Richtung Kabinenbereich, 1 Richtung Tribüne) angefertigt worden um einen reibungslosen Ablauf zu gewähren. Das Kantinenpersonal rund um Kantinenchefin Petra Mayerhofer ist stets bemüht ihre Wünsche zu erfüllen.

Kantine_03

An schönen Sommertagen wird auch zusätzlich gegrillt. Für die köstlichen Speisen sind Josef „Pep“ Brunda und Franz Schwab zuständig.

Kantine_02